Wie ich arbeite

Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, ob es sich bei dem Verhalten Ihres Hundes um Verständigungsprobleme zwischen Ihnen und Ihrem Vierbeiner handelt oder ob ein schwerwiegendes psychologisches Problem bei Ihrem Hund vorliegt.

Um mir ein umfassendes Bild Ihres Hundes machen zu können, ist deshalb ein Erstgespräch bei Ihnen zu Hause von großer Bedeutung. Im Einzelcoaching, welches mit einer ausführlichen Anamnese beginnt, zeige ich Ihnen den individuellen Weg zu einem harmonischen Miteinander. Ich unterstütze Sie und Ihren Hund, wieder ein Team zu werden.

Dazu gehört vor allem auch, in Ihnen eventuell verlorengegangenes Verständnis für das Verhalten Ihres Hundes zu wecken, in dem ich Ihnen Wissen über die Bedürfnisse und die Sprache Ihres Hundes vermittle. Mit diesem Wissen, aber auch, wenn Sie genügend Empathie für ihren vierbeinigen Begleiter zulassen und auf Ihr Bauchgefühl vertrauen, kann ein glückliches Miteinander und somit ein entspanntes Zusammenleben dauerhaft möglich sein.

Ich lege Ihnen offen und ehrlich dar, welche Möglichkeiten es zur erfolgreichen Behandlung gibt, wie lange diese dauern kann und inwieweit es von Ihnen und Ihrem Verhalten abhängt. Ein ausschließliches Einwirken auf Ihren Hund durch (noch mehr?) Trainingseinheiten, um Symptome abzustellen, kann niemals dauerhaft zum gewünschten Erfolg führen: nämlich, dass beide Seiten – Hund und Halter – sich wohlfühlen und entspannt miteinander leben können.

Es ist mir ein großes Anliegen, dass Sie und Ihr Hund (wieder) glückliche Sozialpartner werden, damit Leichtigkeit und Unbeschwertheit in Ihren Alltag einziehen kann.

Moderne Hundeerziehung verzichtet auf Zwang und Gewalt. Das Einsetzen von tierschutzrelevanten Hilfsmitteln gehört zur „alten Hundeschule“, sollte endlich der Vergangenheit angehören und findet bei mir keine Anwendung.